soziale-berufe-essen.de

Eine Seite von ver.di in Essen

20. Januar 2016
von brunonw2015
Keine Kommentare

Hinweis für Nutzer von Handy + Tablet

Wenn Sie / ihr diese Seite auf dem kleinen Display von Handy + Tablet seht, ist zwar der letzte, von der Redaktion eingestellte Beitrag zu lesen, aber Kommentare und ältere Beträge kann man nicht mehr auf einen Blick wie auf dem breiten PC-Bildschirm lesen, sondern man muss weiter nach unten scrollen.

Diese kleine Mühe können wir euch / Ihnen leider nicht ersparen

Dieser Hinweis wird künftig immer ganz oben stehen.

29. September 2016
von brunonw2015
Keine Kommentare

Integration von Flüchtlingen: Kommunen stocken auf

Für eine bessere Koordination von Bildung und Integration der Flüchtlinge will die große Mehrheit der deutschen Städte und Kommunen ihr Personal weiter aufstocken. 80 Prozent der insgesamt 402 Kreise und kreisfreien Städte hätten eine entsprechende Förderung beantragt, sagte Bundesbildungsministerin Johanna Wanka den Zeitungen der Funke Mediengruppe.“ … so schreibt die FAZ am 29.9.2016

Gehört die Stadt Essen auch zu diesen 80 %? Aktuelles zu den städtischen Finanzen in der WAZ vom 29.9.2016

26. September 2016
von brunonw2015
Keine Kommentare

Kita- und OGS-Seminare in 2017

Die Seminartermine unseres Fachbereiches auf Landesebene für die Kolleginnen und Kollegen in den Kitas und der OGS stehen fest.

Es ist zwar noch ein ganzes Jahr bis zu dem ersten Termin, aber als erste Vorabinformation wollen die die Termine schon heute publik machen.

Ein Klick auf das Bild unten zur vergrößerten Ansicht

kita-ogs-seminare

21. September 2016
von brunonw2015
Keine Kommentare

CETA: Nach dem SPD-Konvent

Die 320.000 Teilnehmer/innen der Kundgebungen vom 17.9.2016 hatten sich ein anderes Ergebnis des SPD-Konventes am 19.6. gewünscht. 

Um so wichtiger, dass der DGB nun diejenigen Punkte markiert hat, die aus seiner Sicht nicht weiterhin zustimmungsfähig sind:

  • Keine Sonderrechte für ausländische gegenüber inländischen Investoren beim Investitionsschutz.
  • Die Unabhängigkeit der Richter von Investoreneinflüssen muss gesichert werden.
  • Bestehende und künftige Dienstleistungen der öffentlichen Daseinsvorsorge müssen vom gesamten Abkommen klar ausgenommen sein.
  • Verstöße gegen Arbeits-, Sozial- und Umweltstandards müssen mit effektiven Sanktionsmöglichkeiten geahndet werden.

Dies hat der DGB-Vorsitzende Rainer Hoffmann am 20.9.2016 präzisiert. Mehr dazu hier

 

21. September 2016
von brunonw2015
Keine Kommentare

Liberalisierung und Privatisierung

Liberalisierung und Privatisierung … zwei Stichworte, die in Diskussionen über ArbeitnehmerInnenrechte, kommunale Daseinsvorsorge, prekäre Arbeits-. und Lebensverhältnisse etc. immer wieder auftauchen. Auf nachdenkseiten.de hat gerade eine Artikelserie begonnen, in der diese Entwicklung in Deutschland seit den 80er Jahren mit Zahlen und Fakten beleuchtet wird. Eine wertvolle Argumentationshilfe.

Hier gehts zum 1. Teil der Artikelserie. Über die Fortsetzung werden wir an dieser Stelle informieren.

20. September 2016
von brunonw2015
Keine Kommentare

Kampf um Betriebsratsgründung

Ein Blick über den Tellerrand: Die Existenz von Betriebs- und Personalräten ist für uns im öffentlichen Dienst eine Selbstverständlichkeit. Dass diese Selbstverständlichkeit aber längst nicht in allen Branchen in diesem Land gilt, zeigt der Konflikt um die Gründung eines Betriebsrates bei dem Essener Entsorgungsunternehmen Drekopf. Hier sind ver.di-Kollegen derzeit im «Dauereinsatz». Mehr dazu hier

18. September 2016
von brunonw2015
Keine Kommentare

TTIP- und CETA-Kundgebung am 17.9. in Köln

Ein Erklär-Video unserer Kölner Kolleginnen und Kollegen zur Kundgebung am 17.9. 

Die Kundgebung gegen TTIP und CETA hat am 17.9.2016 in Köln stattgefunden – zeitgleich noch in sechs anderen Städten. 30.000 KundgebungsteilnehmerInnen waren in Köln erwartet worden – 55.000 waren es. Bundesweit insgesamt 320.000: Bauern, Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter aus dem DGB und seinen Mitgliedsgewerkschaften, aus Parteien, Umweltverbänden, Jugendverbänden, attac, BUND, Greenpeace u.a. – Junge und Alte.
 
Das war ein starkes Signal – insbesondere an den Parteikonvent der SPD, der am 19.9. tagen wird.
 

Weiterlesen →

15. September 2016
von brunonw2015
Keine Kommentare

DGB-Bundesvorstand: Frühkindliche Bildung verbessern, Kita-Gebühren abschaffen, Bildungsteilzeit einführen

Zum OECD-Bericht „Bildung auf einen Blick 2016“ sagte Elke Hannack, stellvertretende DGB-Vorsitzende, am Donnerstag in Berlin:

„Der OECD-Bericht zeigt die Baustellen der Bildungspolitik: Wir müssen mehr für die Qualität der frühkindlichen Bildung leisten und gleichzeitig die Kita-Gebühren abschaffen. Hierfür brauchen wir ein bundesweites Kita-Qualitätsgesetz, das hohe Standards sichert, denn in der frühen Kindheit wird der Grundstein für eine erfolgreiche Bildungsbiographie gelegt. In kaum einem anderen OECD-Land werden junge Eltern so stark für den Besuch einer Kindertagesstätte zur Kasse gebeten wie in Deutschland. Ohne frisches Geld wird es eine bessere frühkindliche Bildung nicht geben. Spielraum hierfür ist vorhanden: Deutschland investiert nur 4,2 Prozent seiner Wirtschaftsleistung in Kitas, Schulen, Hochschulen oder die Weiterbildung. Der OECD-Schnitt liegt bei 4,8 Prozent.

Weiterlesen →

12. September 2016
von brunonw2015
1 Kommentar

Kindeswohlgefährdung in Essen … Offener Brief an den Sozialdezernenten

Essen ist Spitze – die „Grüne Hauptstadt Europas 2017“ ist stolz auf ihr „öffentliches Grün“. Weniger stolz dürften die in Essen politisch Verantwortlichen für andere „Spitzenwerte“ sein: Führend in NRW bei Fällen von Kindesmisshandlung / Kindeswohlgefährdung oder (… zusammen mit Gelsenkirchen) bei der Kinderarmut.

Das sind Themen, die direkt mit der Arbeitssituation im Allgemeinen Sozialdienst der Stadt zu tun haben. Nachdem wir kürzlich schon darauf hingewiesen haben, werden wir hier am Ball bleiben und haben an Peter Renzel, den zuständigen Beigeordneten der Stadt Essen, einige Fragen formuliert.

Hier ist der Fragenkatalog nachzulesen … die Antworten von Herrn Renzel werden wir ebenfalls an dieser Stelle veröffentlichen.