soziale-berufe-essen.de

Eine Seite von ver.di in Essen

20. März 2017
nach brunonw2015
Keine Kommentare

Ein Gesetz für denn Offenen Ganztag muss her

Für Hennen in Legebatterien gibt es in der EU genaue Vorschriften zum Platzbedarf pro Henne. Für Kinder in der Offenen Ganztagsschule gibt es das nicht.

Darüber regen sich die Erzieher/innen, die in ver.di organisiert sind, auf. Aber nicht nur darüber: 1,67 € pro Kind und Jahr darf man in NRW im Offenen Ganztag für die kreative Arbeit mit Kindern ausgeben. Im Gegensatz zur Kita ist der Offene Ganztag in NRW nicht gesetzlich geregelt: Keine Vorgaben zu den Raumgrößen, zur Gruppengröße, zur erforderlichen Qualifikation der Beschäftigten etc. Gute pädagogische Arbeit mit den Kindern ist kaum möglich.

ver.di fordert deshalb ein Gesetz für den Offenen Ganztag in NRW. Darüber sprechen in der 2. Folge der „ver.di-Gesichter“ drei engagierte Kolleginnen: Petra Scheiber, Iwona Borkowska und Claudia Nagorny-Biebl sind ver.di-Vertrauensfrauen im Offenen Ganztag der Stadt Essen und der Jugendhilfe Essen.

 Mehr auf der >>> Webseite von ver.di in Essen

18. März 2017
nach brunonw2015
Keine Kommentare

Bericht vom OGS-Forum am 13.3.2017

Die OGS-Vertrauensfrauen der Stadt Essen und der Jugendhilfe Essen initiieren, gemeinsam mit Martina Peil von ver.di, regelmäßige Treffen zu unterschiedlichsten Themen aus dem Arbeitsalltag im Rahmen eines OGS-Forums.

Am 23.01.2017 und 13.03.2017 fand im OGS-Forum jeweils ein Treffen mit dem Thema „Haftungsrecht und Gefahrenanzeigen“ statt. Beide Termine hatten denselben Inhalt, da viele Kolleg*innen erreicht werden sollten.

Die Kollegin Petra Scheiber stellte mit einer ver.di-Power-Point-Präsentation die wichtigsten Eckpunkte und Zusammenhänge zum Thema Gefahrenanzeige vor. Weiterlesen →

17. März 2017
nach brunonw2015
Keine Kommentare

Auch DRK-Schwestern sind Arbeitnehmerinnen

Wieder mal ein Blick über den Tellerrand:

Erfolg für mutige Krankenschwestern und ihre Gewerkschaft ver.di vor dem Bundesarbeitsgericht und dem Europäischen Gerichtshof: „Normale“ Arbeitnehmerrechte gelten auch für Mitglieder der DRK-Schwesternschaft!!

Unverständlich, dass ausgerechnet eine sozialdemokratische Arbeitsministerin das Rad der Geschichte wieder zurückdrehen will. Warum bloß  ….?

Mehr dazu >>> auf der Webseite von ver.di Essen

13. März 2017
nach brunonw2015
Keine Kommentare

OGS-Forum am 13. März

Zum zweiten OGS-Forum in diesem Jahr laden wir hiermit herzlich ein. Wir sehen uns am 13. März um 17.00 Uhr im Gewerkschaftshaus auf der Teichstr.

Unser Thema:

„ Haftungsrecht im OGS – die Gefahrenanzeige“

Mehr dazu auf diesem Handzettel.

Anmeldungen bitte an Martina Peil

Unsere Kollegin Petra Scheiber wird die „2. OGS-Konferenz von ver.di – NRW am 1 April in Düsseldorf eröffnen. Mehr dazu auf diesem >>> Handzettel.

Ein interessanter Artikel in der WAZ: Chancenspiegel – Herkunft entscheidet über Bildungserfolg

und noch ein WAZ-Artikel:

Wohlfahrtsverbände fordern Korrekturen beim Ganztag in NRW

6. März 2017
nach brunonw2015
Keine Kommentare

Nahverkehr in Gefahr

Mal wieder ein Blick über den Tellerrand:

Ohne Busse, Straßen- und U-Bahnen würde in unseren Städten nichts laufen. Der öffentliche Nahverkehr gehört zu unserer Grundversorgung. Er wird bezuschusst, damit ihn sich alle leisten können und ist Aufgabe der Kommunen. Viele Kommunen haben deshalb eigene Verkehrsunternehmen. Doch unser Nahverkehr ist in Gefahr. Private Unternehmen können ihn sich gegen den Willen der Kommunen unter den Nagel reißen. Weiterlesen →

2. März 2017
nach brunonw2015
Keine Kommentare

Reform des SGB VIII: Stand der Dinge

Die Reform des SGB VIII ist in aller Munde – zumindest in der Fachöffentlichkeit. Es rumort schon geraume Zeit, aber über die Monate um die Jahreswende gab es keine Klarheit zum Stand der Dinge und zum weiteren Procedere.  Damit hat es jetzt ein Ende, denn aus der ver.di-Bundesverwaltung kam Anfang März eine Information aus dem Fachbereich Gemeinden, die wir hier ungekürzt dokumentieren. Weiterlesen →

1. März 2017
nach brunonw2015
Keine Kommentare

5,7 Millionen Deutsche von Altersarmut bedroht

Von 4,9 Millionen im Jahre 2010 ist die Zahl auf derzeit 5,7 Millionen gestiegen … schreibt die FAZ am 8.2.2017 unter Bezugnahme auf Daten des Europäischen Statistikamts Eurostat und eine parlamentarische Anfrage der Linken. S. auch >>> hier auf tagesschau.de und hier >>> auf bundestag.de

Wer es genau wissen und sich durch die Zahlen hindurchackern möchte, findet die Quelle hier >>> auf eurostat, wo es heißt: „In absoluten Werten haben die Entwicklungen von 2013 bis 2014 in Spanien, Deutschland und Frankreich die stärksten Steigerungseffekte